SOS Kinderdorf

Weltweite Hilfe für Kinder in Not
Unterstützt mit CHF 1'000.-

In Krisenzeiten gehen besonders Hilfsbedürftige oftmals unter. Auch die ärmsten Länder, in welchen die Stiftung SOS-Kinderdorf tätig ist, werden vermehrt Coronavirus-Fälle verzeichnet. Vielerorts ist die medizinische Grundversorgung am Anschlag, es fehlt der Zugang zu sauberem Wasser und die Menschen leben auf engstem Raum. Neben diesen existenzbedrohenden Problemstellungen laufen viele elternlose Kinder zudem die Gefahr, mit ihren Grosseltern ihre einzigen Bezugspersonen zu verlieren. Hier schafft die Stiftung SOS-Kinderdorf Abhilfe und versucht betrfoffene Personen bestmöglich zu unterstützen.

In 136 Ländern und Gebieten trifft SOS-Kinderdorf alle Vorkehrungen, um Kinder, Jugendliche und Mitarbeitende vor dem Coronavirus zu schützen. Es werden Betreuungsprogramme für Kinder in Italien, Spanien und weiteren europäischen Ländern eingerichtet. Zudem werden in Entwicklungsländern die Betreuungsangebote für Kinder, die durch das Virus ihre Eltern verlieren, weiter ausgebaut. Ein weiterer zentraler Grundstein ihrer Hilfeleistungen ist die Aufklärungsarbeit und Prävention innerhalb der Gemeinden, um eine weitere Ausbreitung möglichst eindämmen zu können. Betroffene Familien werden zudem mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln unterstützt. Weiter geben sie mit dem Ansatz «Hilfe zur Selbsthilfe» betroffenen Familien die Grundlage, ihre Existenz nach der Krise wieder aufbauen zu können. Dies erfolgt mittels der Vergabe von Mikrokrediten. Herzlichen Dank für das äusserst vielseitige und überaus wertvolle Engagement!

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.sos-kinderdorf.ch/kindern-helfen/nothilfe/corona-krise/