Les Amies de la Maraude Lausanne

Nahrungsmittelabgabe an Bedürftige und Obdachlose
Unterstützt mit CHF 2'000.-
Spende von 550 Hygienemasken

Der Verein Maraude Lausanne ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Obdachlosen und Bedürftigen in Lausanne zu unterstützen. Für diese Menschen setzen sich seit 2016 9 Hauptverantwortliche und rund 50 freiwillig Helfende für die Beschaffung und Verteilung von Nahrungsmitteln sowie Kleidung ein.

Die offiziellen Bewegungseinschränkungen und Hygieneregeln der Schweizer Regierung im Zusammenhang mit COVID-19 haben gravierende Folgen für Obdachlose und andere Bedürftige: Gelegenheitsjobs oder kleine Spenden durch Passanten fallen weg. Öffentliche Plätze, Einkaufszentren, Restaurants oder Sanitäranlagen, welche Hygiene-, Rückzugs- oder Aufwärmmöglichkeiten bieten, sind geschlossen. Die direkte Nahrungsmittelspenden durch Restaurants und öffentliche Tafeln entfallen und der Zugang zu Schutzmassnahmen (Masken, Handschuhe, Desinfektionsmittel) oder Krankenversorgung kann nicht gewährleistet werden.

Aber auch der Verein La Maraude Lausanne ist in seinem Tätigkeitsfeld von den erlassenen Massnahmen betroffen. Aufgrund der Hygienevorschriften hat La Maraude Lausanne die Verteilung von Kleidung und Schlafsäcken auf absolute Notfälle beschränkt. Die Abgabe warmer Speisen wurde zusätzlich eingestellt, um eine Ansteckungsgefahr möglichst vermeiden zu können. Um dennoch eine kleine Grundversorgung der Bedürftigen gewährleisten zu können, bereiten sie nun kleine Lunchbags vor. Jeden Abend verteilen sie so rund 75 Lunchbags an bedürftige Personen der Stadt Lausanne. Seit dem 15. März konnten schon mehr als 1'000 Lunchbags verteilt werden.

Neben der finanziellen Unterstützung für die Bereitstellung von weiteren 1'000 Lunchbags, durften wir für die vielen freiwilligen Helfenden von La Maraude Lausanne ebenfalls 550 Hygieneschutzmasken zukommen lassen.

Ein grosses Dankeschön gilt den vielen freiwilligen Helfenden!

Siehe auch: www.maraudelausanne.wordpress.com